X

Sparen Sie Zeit und füllen Sie schon jetzt Ihren Anmeldebogen aus!

030 / 43 55 72 77
Gorkistraße 1 / D-13507 Berlin
  • Folgen Sie uns:
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihre nachhaltige Zahngesundheit.

Implantate Berlin

Praxis für Implantologie in Berlin

Die Zahnheilkunde entwickelt sich in all ihren Teilbereichen kontinuierlich weiter, selbstverständlich auch im Bereich der Implantologie. Als Spezialisten für Implantologie und Oralchirurgie legen wir besonderen Wert auf qualitativ hochwertigste und modernste Behandlung, die Ihnen direkt zu Gute kommt. Dabei arbeiten wir in enger Abstimmung mit Ihrem behandelnden Zahnarzt zusammen. Ein transparenter, zügiger und nachhaltiger Behandlungserfolg steht immer im Vordergrund unseres Handelns – denn Ihre Zahngesundheit ist unser Antrieb.

Wir laden Sie ein, sich nachfolgend genauer über die Möglichkeiten der Implantologie zu informieren. Wenn Sie Interesse an einem Zahnimplantat haben und ein ausführliches Beratungsgespräch wünschen, erreichen Sie unsere Praxis für Implantologie in Berlin telefonisch unter 030 / 43 55 72 77 oder Sie schreiben uns eine Mail an praxis@info-zahnimplantate.de. Selbstverständlich können Sie uns auch persönlich in unserer Praxis für eine Terminvereinbarung besuchen. Sie finden uns in der Gorkistraße 1 in 13507 Berlin.

 

Was ist ein Zahnimplantat?

Gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln haben in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert und sind nicht selten mitentscheidend über den beruflichen Erfolg und persönliche Sympathie. Die Implantologie wird seit mehr als 40 Jahren angewandt und hat sich in den ganzen Jahrzehnten stark weiterentwickelt. Immer häufiger wird mit modernen Zahnimplantaten ein Zahn, mehrere Zähne und auch eine komplette Zahnreihe ersetzt. Zahnimplantate bieten gegenüber herkömmlichem Zahnersatz deutliche Vorteile.

Implantate Berlin

Doch was genau ist ein Zahnimplantat? Zahnimplantate sind künstliche Wurzeln, meist aus reinem oder hochreinem Titan angefertigt. Erhältlich sind aber auch Zahnimplantate aus hochreinem Keramik. Das Implantat ähnelt einer Schraube, die im unteren Teil in den Kieferknochen gesetzt wird. Auf den oberen Teil wird dann später der Zahnaufbau befestigt, bzw. geschraubt. Damit ist das Zahnimplantat in der Lage einen echten Zahn zu imitieren, sowohl im Äußeren, als auch in der Verankerung im Kieferknochen. Möglich sind Einzelzähne, Zahnreihen und Implantat getragene Prothesen.

Welche Vorteile bieten Zahnimplantate?

Die Befestigung des Zahnersatzes mit Halteklammern ruft langfristig Schädigungen an den Zähnen hervor, auf denen die Halteklammern sitzen. Das Scheuern der Klammern zerstört den Zahnschmelz. Der ehemals gesunde Zahn wird sehr viel anfälliger für Karies. Die klassische Prothese setzt häufig nicht richtig. Der Träger der Prothese fühlt sich verunsichert, kann Essen und Trinken nicht mehr genießen und die Lebensqualität wird beeinträchtigt. Alle diese Nachteile sind mit Implantaten ausgeschlossen. Langfristige Studien haben bewiesen, dass gute Zahnimplantate dank moderner Forschungen 10 bis 15 Jahre halten können und den natürlichen Zahn oder die natürlichen Zähne nahezu vollwertig ersetzen können.

Nimmt man den ästhetischen Gesichtspunkt hinzu, reicht kein Zahnersatz so nah an das Original heran wie das Zahnimplantat. Der künstliche Zahn fügt sich nahtlos in die natürlichen Zähne ein und komplettiert die Zahnreihe. Ein weiterer Aspekt kommt hinzu. Ein zahnloser Kieferknochen fällt im Laufe der Jahre zusammen. Der Kieferknochen verliert an Stabilität, das Gesicht verliert an Form. Zahnimplantate stabilisieren den Kieferknochen, der seine natürliche Stabilität behält. Implantat getragen Zähne bieten viele Vorteile gegenüber dem klassischen Zahnersatz.

Möglichkeiten der Implantologie in Berlin

Die Ursachen für einen Zahnverlust sind vielfältig. Karies, Unfälle oder das Alter sind Gründe einen oder mehrere Zähne zu verlieren. Unbeschwertes Lachen, Essen und Trinken werden beeinträchtigt, die Lebensqualität sinkt. Die Möglichkeiten der Implantologie in Berlin schenken Ihnen Ihre Lebensqualität zurück.

Zahnimplantate Berlin

Wir als Implantologen können einen Zahn mit einem Zahnimplantat ersetzen, indem ein Implantat in die Zahnlücke eingesetzt und darauf zum Beispiel eine Keramikkrone befestigt wird. Das Zahnimplantat ist die ästhetisch anspruchsvollste Möglichkeit einen einzelnen Zahn zu ersetzen. Fehlen zwei oder mehr Zähne können wir auf den eingesetzten Zahnimplantaten eine festsitzende Brücke befestigen. Keine Klammern, die Zähne schädigen, kein schlecht sitzender Zahnersatz. Dank moderner Technologien in der Implantologie können sogar komplett zahnlose Kiefer mit Zahnimplantaten versorgt werden. Auf den eingesetzten Implantaten werden herausnehmbare Prothesen befestigt, die sowohl einen sehr hohen Tragekomfort als auch eine sehr ästhetische Lösung bieten. Sieht man die Implantate? Nein, die Implantate und die moderne Zahntechnik die sich dahinter verbirgt, ist von außen nicht sichtbar. Sie können wieder strahlend lachen, kräftig zubeißen und unbeschwert kommunizieren. Zahnimplantate schenken Ihnen Lebensqualität in vielen Lebensbereichen.

Behandlungsplanung der Zahnimplantate in Berlin

Zwei Aspekte sind wesentliche Grundvoraussetzungen für die Behandlungsplanung. Eine gesunde Mundsituation und ein gesunder Kiefer. Vor dem Einsetzen des Zahnimplantates erfolgt eine gründliche Untersuchung Ihrer Zähne. Kariöse Zähne, kranke Zahnwurzeln, Zahnstein und Zahnbeläge müssen entfernt, bzw. behandelt werden. Außerdem muss sichergestellt sein, dass der Kieferknochen ausreichend Stabilität zur Befestigung der Implantate bietet. Möglicherweise muss vor der endgültigen Behandlung ein Aufbau des Kieferknochens stattfinden.

Vor der endgültigen Behandlung in unserer Praxis für Implantologie in Berlin finden ein ausführliches Patientengespräch und eine genaue zahnärztliche Untersuchung statt. Wir erstellen einen Behandlungsplan für Sie, dem Sie den genauen Behandlungsablauf entnehmen können.

Knochenaufbau in der Implantologie

Möglicherweise muss der Kieferknochen vor dem Einsetzen des Implantates aufgebaut werden. Gehen Zähne verloren, baut der Körper den Knochenanteil ab, der nicht mehr durch Zahnwurzeln belastet wird. Auch zu schmale und/oder flache Kiefer müssen vor dem Einsetzen des Zahnimplantates aufgebaut werden. Das Knochendefizit kann mit körpereigenem Knochenmaterial oder mit Knochenersatzmaterial ausgeglichen werden, so dass wir anschließend ein stabiles Fundament erreichen. Eine besondere Form des Knochenaufbaus ist der Sinuslift. Hier wird der Kieferhöhlenbogen angehoben. Welche der Möglichkeiten für Sie in Frage kommt, besprechen wir nach der ausführlichen Diagnose. Wir arbeiten in unserer Praxis für Implantologie in Berlin mit modernsten Diagnoseverfahren und verwenden zur Diagnose der Knochendichte den NewTom 3G-9. Der NewTom-Volumentomograph (DTV) arbeitet schnell und effizient und kann Gewebeschichten mit etwa 0,2mm aufzeichnen.

Der Tag der Behandlung in unserer Praxis für Implantologie in Berlin

Am Tag der Behandlung in unserer Praxis für Implantologie in Berlin empfehlen wir Ihnen bequeme Kleidung. Verzichten Sie darauf sich zu schminken und bringen Sie, je nach gewählter Form der Anästhesie, eine Begleitperson mit. Die Behandlungsdauer beträgt zwischen 30 Minuten und 2 Stunden, abhängig von der Diagnostik und der Zahl der einzusetzenden Implantate. Implantate werden in der Regel ambulant, unter örtlicher Betäubung, Sedierung (Dämmerschlaf) oder auf Wunsch unter Vollnarkose in den Ober- oder Unterkiefer gesetzt. Welche Form der Anästhesie Sie wünschen oder wir empfehlen, besprechen wir ebenfalls schon während des Behandlungsplans. Für die örtliche Betäubung reicht es, wenn Sie zwei Stunden vorher nicht mehr essen und trinken. Für die Sedierung und die Vollnarkose empfehlen wir sechs bis acht Stunden vor dem Eingriff nicht mehr zu essen, zu trinken und wenn möglich auch auf das Rauchen zu verzichten. Nach dem Eingriff haben Sie ausreichend Zeit sich zu erholen und anschließend von einer Begleitperson nach Hause bringen zu lassen. Findet das Einsetzen des Implantates unter örtlicher Betäubung statt, ist es Ihnen zu überlassen, ob Sie die Begleitung nach Hause mit einer Person Ihres Vertrauens als angenehmer empfinden.

Oralchirurgie Berlin

Für die Einheilungszeit rechnen wir zwischen 8 und 12 Wochen. Die Dauer der Einheilungszeit ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Eine verkürzte Einheilungszeit erhöht das Risiko eines Implantatverlustes. Wir führen regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch und entscheiden für jeden Patienten individuell, wann das endgültige Implantat aufgesetzt werden kann.

In speziellen Fällen können Sie in unserer Praxis für Implantologie in Berlin auch Sofortimplantate einsetzen lassen. Bitte informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten eines Sofortimplantates. Auch hier entscheiden wir individuell für jeden Patienten, welche medizinischen Möglichkeiten gegeben sind.

Implantatmaterial in unserer Praxis für Implantologie in Berlin

Wir verwenden in unserer Praxis für Implantologie in Berlin ausschließlich Implantatmaterialien, die nach neuesten Erkenntnissen der Forschung gefertigt werden. In unserer Praxis verwenden wir zumeist die hochwertigen Implantatsysteme der Hersteller Camlog und Straumann. Auch bei Keramikimplantaten setzen wir auf ausgezeichnete Qualität und die neueste Technik (z.B. die zweigeteilten Zirkolith-Implantate von zsystems). Welches Implantatmaterial für Sie in Frage kommt, bzw. am besten zu Ihnen passt, entscheiden wir nach der ausführlichen Untersuchung und besprechen alle in Frage kommenden Möglichkeiten.

Titan ist besonders gewebefreundlich und allergiearm. Das Implantatmaterial wird seit vielen Jahren verwendet und hat sich als besonders herausragend erwiesen. Hochreines Titan ist in der Lage schnell einen sicheren Verbund mit dem Kieferknochen zu bilden.

Neueste Forschungen und Weiterentwicklungen haben ganz neue Möglichkeiten in der Implantologie möglich gemacht. Zu den neuesten Entwicklungen gehört das Material aus dem Hause Straumann®, das sich aus Titan und Zirkonium zusammensetzt. Die neue Legierung ist noch stabiler als Titan und bietet eine hohe Belastbarkeit bei sehr guter Verträglichkeit für den Patienten.

Einige Patienten reagieren empfindlich auf Metalle. Hier können wir Keramik Implantate als Alternative anbieten, die sich für sensible Menschen sehr gut eignen. Keramik Implantate haben sich als sehr biokompatibel erweisen und benötigen die gleiche Einheilungszeit wie Implantate aus den beiden anderen genannten Materialen.

Selbstverständlich informieren wir Sie in unserer Praxis für Implantologie in Berlin ausführlich über die unterschiedlichen Materialien und deren Vor- und Nachteile.

Implantatformen für Zahnimplantate in unserer Praxis für Implantologie in Berlin

Implantate ersetzen unkompliziert einzelne Zähne, zwei oder fünf Zähne und auch ein komplett zahnloser Kiefer kann mit Implantaten versorgt werden. Über die Form des jeweils in Frage kommenden Implantats entscheidet sowohl die medizinische Voraussetzung als auch die Zahl der Zähne, die ersetzt werden müssen. Grundsätzlich unterscheiden sich Zahnimplantate in ihrer Form nicht wesentlich voneinander. In der Regel werden wurzelförmige Implantatsysteme bevorzugt, die einer Schraube ähnlich sind. Das Prinzip eines jeden Implantats besteht aus dem so genannten Implantatkörper, dem Aufbauteil (Sekundärteil) und der Suprakrone/Implantatkrone. Die Suprakrone kann festsitzend sein, zum Beispiel als Einzelkrone oder Brücke. Möglich sind aber auch herausnehmbare Implantatkronen, zum Beispiel als Zahnersatz für einen komplett zahnlosen Kiefer.

Für wen eignen sich Zahnimplantate?

Für wen eignen sich Zahnimplantate und gibt es Risiken? Grundsätzlich können Implantate in jedem Alter eingesetzt werden. Bei Kindern und Jugendlichen verzichtet man auf Zahnimplantate, da sich der Kiefer noch im Wachstum befindet. Nach oben sind dem Alter keine Grenzen gesetzt. Die grundlegenden Voraussetzungen für Zahnimplantate sind eine allgemein gute Zahngesundheit und ein ausreichendes Knochenvolumen der Kieferknochen. Vor der Implantatbehandlung müssen kranke Zähne behandelt werden. Fehlendes Knochenvolumen kann mit einem oben beschriebenen Knochenaufbau ersetzt werden.

Gegen ein Zahnimplantat sprechen erhöhter Nikotin- und Alkoholkonsum sowie verschiedene Krankheitsbilder. Bei vorhandenen Stoffwechselerkrankungen, Leber-, Nieren-, Blut und Knochenleiden muss die Implantatbehandlung sorgfältig abgeklärt werden.

Sie müssen in jedem Fall aktiv „mitarbeiten“. Eine sorgfältige Zahn- und Mundhygiene ist unbedingte Voraussetzung für ein erfolgreiches Zahnimplantat. Das gilt sowohl vor als auch nach der Behandlung. Nehmen Sie Kontrolltermine unbedingt wahr und halten Sie auch die Termine für eine professionelle Zahnreinigung ein. Putzen Sie sich zuhause die Zähne mit unseren Tipps und nehmen Sie sich täglich ausreichend Zeit für die Zahnhygiene.

Medizinische und operative Eingriffe sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Risiken lassen sich auch in der Implantologie nicht zu 100% ausschließen. Allgemeine Unverträglichkeitsreaktionen auf das Anästhetikum oder postoperative Komplikationen lassen sich nicht 100%ig ausschließen. Über mögliche Risiken klären wir Sie selbstverständlich ausreichend auf.

Können Implantate verloren gehen?

Ja, grundsätzlich kann es passieren, dass Sie Ihr Zahnimplantat verlieren. Dies stellt sich in der Regel in den ersten drei Monaten heraus. Grund kann eine Abstoßungsreaktion sein, Medikamenteneinnahme oder mangelnde Zahnpflege. Wir haben in unserer Praxis für Implantologie aber die Erfahrung gemacht, dass dies äußerst selten vorkommt. Auch Spätkomplikationen sind sehr selten. Grund für Spätkomplikationen sind meist mangelnde Mundhygiene und Infekte. Wir empfehlen allen unseren Patienten, die sich für Zahnimplantate entschieden haben, je sorgfältiger unsere Tipps zur Zahnpflege umgesetzt werden, umso besser wird das Implantat einwachsen.

Kosten für Zahnimplantate in unserer Praxis in Berlin

Sicherlich, die Kosten für Zahnimplantate sind zunächst höher als die Kosten für einen herkömmlichen Zahnersatz. Rechnen Sie sich jedoch die Kosten über die Jahre der Nutzung aus, werden Sie schnell feststellen, dass Implantate günstiger sind. Wenn Sie sich für Zahnimplantate in unserer Praxis für Implantologie in Berlin entscheiden, erhalten Sie selbstverständlich vorab einen Kostenplan. Diesen Kostenplan können Sie bei Ihrer Zahnzusatzversicherung einreichen, wenn Sie über eine Zusatzversicherung verfügen. Viele Versicherer übernehmen einen Teil der Kosten für Implantate. Aber auch Krankenkassen übernehmen in bestimmten Fällen einen Teil der Kosten. Erkundigen Sie sich auch gerne vorab über die Ihnen zustehenden Leistungen.

Implantate Berlin - Röntgenbild

Einen groben Überblick über die Kosten für Zahnimplantate können wir Ihnen leider vorab nicht geben, da sich die Kosten sehr individuell zusammensetzen und für jeden Patienten persönlich berechnet werden. Unter anderem werden das verwendete Material, der Aufwand, die Anzahl der Implantate und die Chirurgie in die Kostenplanung einfließen.

Unser Tipp: ganz sicher werden Sie auch günstigere Angebote und so genannte Festpreise für Implantate finden. Sicherheit bieten Ihnen jedoch nur Implantate namhafter Hersteller, die Betreuung durch einen Implantologen und eine sinnvolle Behandlungsplanung. Verlassen Sie sich auf Ihre Praxis für Implantologie in Berlin.